15.04. Rund um den Sachsenring

Da ich über Ostern eh in der Heimat war, nutzte ich die Gelegenheit um einen kleinen Ausflug nach Hohenstein-Ernsttal zu machen, um dort, beim "64. Rund um den Sachsenring", unter Rennbelastung 15 Runden auf der frisch asphaltierten Rennstrecke abzuspulen.
Dieses Jahr gab's statt Regen oder Schnee mal ordentlich Wind. Nach einigen Ausreisversuchen, die aber alle wieder neutralisiert wurden, konnte sich dann in der sechsten Runde doch eine Gruppe lösen. Diese sollte es dann auch schaffen, ihren Vorsprung bis ins Ziel zu verteidigen.
Drei Runden vor Schluss war eigentlich klar, dass das Feld nicht nochmal ranfahren würde.
Trotzdem probierte ich es auf eigene Faust nach vorn zu gelangen, auch wenn die Lücke von 40 Sek. auf eine Siebenköpfige Gruppe schon nicht mehr wirklich zu schließen war. Egal...drei Runden am Anschlag fahren ist gutes Training für die Tempohärte - und davon kann man eh nie genug haben.
Zwischen Spitzengruppe und Hauptfeld kam ich dann als 8er ins Ziel.

Die Form schaut schon mal ganz gut aus und daher freue ich mich schon auf das nächste Rennen in Bad Harzburg am nächsten Wochenende.

Kommentare